Eleanor Rigby

 

BSH-Logo-heads

Song des Tages: „Eleanor Rigby“
vorgestellt von Ilona

Beatles-Yellow submarine-Si-D-Odeon-O23280-1966-CovTaxiA_600   Beatles-Yellow submarine-Si-D-Odeon-O23280-1966-CovBühneA_600

Aufnahme: 28./29. April 1966, 6. Juni 1966

Veröffentlichung: 5. August 1966

Laufzeit: 2:06

Autoren: Lennon / McCartney

Man macht sich ja so seine Gedanken über ein Lied. Mir ging es so bei Eleanore Rigby. Da es einen Grabstein von E. R. in Liverpool gibt, muss die Dame ja dort gelebt haben.

Als ich dann in Liverpool die Dame mit einem Körbchen auf einer Bank sitzen sah, da wo heute alle Beatles Fans hinpilgern, habe ich mir mal den Text genau angesehen. Was wollten uns die Beatles mit diesem Lied sagen? Worum geht es? Wer hatte die Idee? Ja und der Song des Tages gibt mir nun Gelegenheit, darüber etwas zu erzählen.

Man findet zu diesem Lied verschiedene Aussagen.

Angeblich hatte Paul während der Dreharbeiten zum Film Help die Idee zu dem Titel. Er schrieb währen der Filmaufnahmen schon an dem Lied und wurde von der Schauspielerin Elenore Bron, die im Film eine Hauptrolle hatte, bezüglich des Titels inspiriert.

Paul erzählte mal, dass er in Bristol herumlief und dort einen Laden entdeckte, der den Namen Rigby hatte. Zu Eleonore suchte er einen Namen der natürlich klang und E.R. klang persönlich (Interview mit dem Playboy 1984).

Aber es gibt doch einen Grabstein auf dem Friedhof der St. Peters Church in Woolton. Die Frau lebte tatsächlich in Liverpool. Sie ist 1895 geboren und starb 1939. Das Grab wurde in den 80iger Jahren entdeckt. Ebenso gibt es ein Grab von Mister Mc Kenzie. Ist das Father Mc Kenzie?

John und Paul haben sich dort oft aufgehalten. Ist aus dieser Erinnerung vielleicht das Lied entstanden? Paul bestreitet diese Version. Wir werden es wohl nie erfahren, es sei denn Paul schreibt irgendwann seine Memoiren und würde dann ausgerechnet hierzu etwas sagen. Auf der anderen Seite haben die Beatles ja vieles aus ihrem Umfeld in den Liedern verarbeitet.

Wie dem auch sei, komponiert hat Paul das Stück im Musikzimmer seiner damaligen Freundin Jane Asher. Ūber den Text hatte er wohl noch keine Vorstellung, bis er die Zeile „picks up the rice in a church where are wedding has been“ hatte. Stellte sich dann aber die Frage, warum jemand Reis in einer Kirche aufsammeln sollte. Er kam zu dem Entschluß, ein Lied über einsame Menschen zu schreiben.

Mit dieser Idee und der Melodie fuhr Paul zu John und stellte dort den Text fertig. Anwesend waren auch George und Ringo und Pete Shotton, ehemaliges Mitglied der Quarrymen. Gemeinsam trug man die Ideen für den Text zusammen, wie bspw. den Priester Father McKenzie, der seine Socken stopft. Ursprünglich sollte er Father McCartney heissen, weil es so gut in die Textzeile passte. Aber man wollte dann doch einen unverfänglicheren Namen.

Lennon hat mal behauptet, er hätte den größeren Anteil am Text gehabt. Das bestreitet Paul. Höchstens 20 % sagt Paul und Pete Shotton stützte in einem Interview diese Darstellung und sagte „John hat praktisch nichts dazu beigetragen“

Worum geht es im Text?
Eleanor hebt Reis in einer Kirche nach einer Hochzeit auf und wartet vor dem Fenster der Kirche. Sie ist einsam. Der Priester schreibt die Predigt, die keiner hören will, keiner kommt und wenn er allein ist, stopft er seine Socken. Auch er ist einsam.

Und dann stirbt E.R. in der Kirche und wird begraben und ………keiner kommt. Einsam und allein.

E.R. wurde am 28.4.66 in den Abbey Road Studios unter der Leitung von George Martin instrumental aufgenommen. Am 29.4. kam der Gesang von Paul dazu. John und George sangen die Harmonien. Am 6.6.66 ersetzte Paul seinen Gesang durch eine neue Aufnahme.

E.R. ist auf der LP Revolver erschienen. Die Singleauskopplung erfolgte zusammen mit Yellow Submarine. Es war das erste mal, dass eine Single zeitgleich mit dem Album veröffentlicht wurde. Die beiden Lieder wurden als A-Seite deklariert und am 10.8.66 kletterte die Single auf Platz 2 in der britischen Hitparade und in den Folgewochen hielt sie sich 4 Wochen auf Platz 1.

Inder USA wurde die Single am 8.8.66 veröffentlicht und in 4 Wochen 1,2 Mio. mal verkauft. In der US Hitparade erreichte Yellow Submarine Platz 2, E.R allerdings nur Platz 11. In Deutschland erreichte Yellow submarine Platz 1.

Bei der Grammy Verleihung 1967 erhielt Paul eine Auszeichnung für die beste zeitgenössische Rock & Roll Solo Gesangsdarbietung in diesem Lied.

Von E. R. gibt es diverse Coverversionen, z. B. von Joan Baez,  Vanilla Fudge, Ray Charles und Kansas.


Eleanor Rigby – Paul McCartney live in Arena di Verona 25.06.2013

  • Archive

  • Seiten